Rhabarberkuchen mit Mandeln

Für einen leckeren Rhabarberkuchen habe ich die folgenden Zutaten benötigt:

Um das Kompott herzustellen brauchte ich folgendes:

  • 750 g Rhabarber
  • 120 g Erdbeerkonfitüre
  • 150 ml Orangensaft
  • 3 Blatt rote Gelatine
  • 2 Blatt weiße Gelatine

Für die Böden:

  • 250 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 225 g Zucker
  • 100 g Mandelstifte
  • 100 g Mandelblättchen
  • 40 g Honig
  • 30 g rote Belegkirschen
  • 120 ml Sahne
  • 2 Eigelb
  • Das Mark 1 Vanilleschote
  • Salz

Und die Sahne:

  • 300 ml Sahne
  • 3 EL Orangenlikör
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Rhabarberkuchen mit Mandeln Nach folgender Anleitung hatte ich den leckeren Rhabarberkuchen am nächsten Tag auf dem Kaffeetisch:

Zuerst habe ich die weiße und rote Gelatine in 4 EL kaltem Wasser eingeweicht und den Rhabarber in etwa 2 cm breite Stücke geschnitten. Die Konfitüre und den Saft aufgekocht, den Rhabarber dazugegeben und 5-7 Minuten köcheln lassen. Darauf geachtet das der Rhabarber weich ist, aber nicht zerfällt.

Jetzt habe ich alles in eine Schüssel gegeben und die Gelatine darin aufgelöst. Das ganze habe ich etwa 2 Stunden kühlen lassen, bis Masse fest war.

Als nächstes habe ich 150 g weiche Butter, 75 g Zucker, das Vanillemark und eine Prise Salz verknetet, das Eigelb mit Mehl und 2 EL Sahne untergearbeitet und alles zu einem glattem Teig verarbeitet. Dann alles in Folie gewickelt und etwa 90 Minuten kalt gestellt.

Die Belegkirschen fein gehackt. Die restliche Butter, den restlichen Zucker und die restliche Sahne aufgekocht und etwa 1 Minute sprudelnd kochen lassen. Den Honig, die Mandelstifte, die Mandelblättchen und die Belegkirschen zugegeben und aufgekocht. Den Backofen schon mal auf 190 Grad vorgeheizt.

Jetzt den Teig halbiert und eine Hälfte wieder kalt gestellt. Die andere Hälfte zum Kreis ausgerollt und in eine 26 cm Springform gegeben, den Boden mit einer Gabel mehrmals eingestochen, ihn etwa 2 Minuten vorgebacken.

Dann die Hälfte der Florentinermasse darauf verteilt und weitere 12 Minuten gebacken, bis die Masse goldbraun war. Ihn noch lauwarm in 12 Stücke geschnitten. Mit dem restlichen Teig und der restlichen Masse bin ich ebenso verfahren und habe es in der Form abkühlen lassen.

Das Kompott habe ich kurz vor dem fest werden auf den Boden gegeben und über Nacht abkühlen lassen.

Die Sahne, das Sahnesteif, den Vanillezucker am nächsten Tag steif geschlagen und den Likör dazu gegeben, kurz weiter geschlagen. Zum Schluss den Kuchen aus der Form gelöst, die Sahne auf das Kompott gestrichen und die Florentinerstücke darauf gesetzt.

Zubereitungszeit etwa 60 Minuten. Über Nacht abkühlen. Pro Portion etwa 583 kcal, 8 g Eiweiss, 38 g Fett, 51 g Kohlehydrate.

Alles, was Du dafür brauchst, findest Du hier günstig im Online Shop

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *