Leckere Nussstangen im Backofen

In der Adventszeit freuen wir uns ja immer auf jede Menge Plätzchen. Ein wenig verspätet, aber hier ist das Rezept für die Nussstangen. Nur gut, dass dieses Nussstangen nicht nur zur Weihnachtszeit schmecken 😉 . Das einfache Nussstangen Rezept ist auch ideal für Anfänger. Verwandle Deine Küche in eine Weihnachtsbäckerei, und versuch Dein Glück. Es kann dabei nicht viel schief gehen.

Die fertigen Nussstangen Die Zutaten für die Nussstangen

Folgende Zutaten brauchst Du um circa 150 Nussstangen zu backen.

  • 500 g Mehl,
  • 350 g Zucker,
  • 200 g gemahlene Haselnüsse,
  • 200 g gehackte Mandeln,
  • 200 g Margarine oder Butter,
  • 4 Eier,
  • 1 Päckchen Vanillezucker,
  • 1 EL Rum oder ein Tropfen Rumaroma

Hast Du alles zusammen, kann es mit der Zubereitung auch schon los gehen!

Die Teig Zubereitung Die Teig Zubereitung

1. Zuerst, rührst Du die Margarine, den Zucker, den Vanillezucker und und den Rum mit den Quirlen des Handrührers solange, bis alles gut miteinander verrührt ist. Dann gibst Du, nacheinander drei Eier dazu und rührst als weiter, bis Du einen schönen cremigen Breis hast. Dann zu den Knethaken für das Handrührgerät wechseln und das Mehl langsam in die Creme einrühren und zu einem Teig verkneten. Dann noch die Haselnüsse und die Mandeln dazu geben und alles gründlich durchkneten.

Der fertige Teig Der fertige Teig ausgerollt

2. Den Teig dann mit dem Nudelholz auf einer bemehlten Fläche auf circa 1 cm dicke ausrollen und mit einem Messer 5 cm breite und etwa 15 cm langen Platten aus dem Teig schneiden. Aber bitte nicht den Tisch kaputt schneiden, besser was unterlegen. Du kannst natürlich anstelle von den Stangen auch runde Formen machen, oder du lässt Deiner Phantasie freien lauf. Die fertigen, was auch immer Du für eine Form gewählt hast, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen legen und drei Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Die großen Teigplatten dann in 1 cm dicke Scheiben schneiden und etwas auseinander legen. Das restliches Ei mit ein oder zwei Esslöffeln kaltem Wasser verquirlen und die Nussstangen damit bestreichen.

Die Formen der Nussstangen Die Formen der Nussstangen

3. Die Nussstangen dann einfach nur noch im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft: 180 Grad) 16 – 18 Minuten backen bis sie goldbraun, nicht schwarz, nur goldbraun sind.

Fazit: Die Nussstangen sind eigentlich ganz gut geworden. Ich hab nur einen Fehler gemacht und sie nach dem Schneiden nicht ein wenig auseinander gelegt und ich sie nach dem backen nochmal schneiden musste, wobei das mehr ein „brechen“ als ein schneiden war. Und ich hab gemerkt, dass mein Backofen am Rand wohl ein wenig heißer wird als in der Mitte. Beim nächsten mal die Bleche dann nicht so voll bis an den Rand legen, oder zwischendurch mal verschieben.

Die Nussstangen fertig gebacken Die fertig gebackenen Nussstangen

Tipp: Bitte nicht zwischendurch von dem Teig naschen, denn wenn Du damit einmal angefangen hast, bleibt zum backen nix mehr übrig. Eigentlich könnte man sich das Backen sparen, schmeckt auch ungebacken schon sehr gut 🙂

Überschaubares Chaos Was mach ich damit ?

Selbst das Chaos ist diesmal überschaubar. Und was ich mit dem übrig gebliebenem weißen Zeug machen soll, überleg ich mir noch 😉

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *